Schützengau Hallertau

Startseite > Organisatorisches > Böllerbeschuss

Böllerbeschuss

Antwort von Hermann Schillinger, Mühlbach 5, D-83377 Vachendorf auf eine Anfrage von GSM Max Holzmayr, da das Beschussamt keinen Beschuss mehr durchführt.

Die Handhabung erfolgt laut Schillinger nun folgendermaßen:

Das Beschussamt München kommt 1x im Monat zu ihm ins Haus und führt den Beschuss der Geräte durch.

Dazu müssen die kompletten Geräte mit der alten Beschuss-Bescheinigung in der 1. Woche des Monats bei ihm abgegeben werden. Die Geräte werden nun zerlegt, dann läßt man den Beschuss vornehmen - danach werden die Böller komplett gereinigt und wieder zusammengebaut. Zum Ende des Monats können die Böller wieder abgeholt werden oder per DHL zurückgeschickt werden oder auch bei einer Liefertour mitgenommen werdem, sofern sie in die Gegend kommen.

Die Kosten betragen für Hand- und Schaftböller 89,00 EUR, zuzüglich evtl. Versand, für Kanonen und Standböller nach Aufwand.